Warum habe ich eine Hammerzehe?

Hammerzehen sind eine der häufigsten Ursachen von Schmerzen am Fuß. Ohne Schuhe bereitet die Hammerzehe meist kein Problem. Schmerzen am Fuß verursacht sie dann, wenn es zum Schuhdruckproblem kommt.

Charakteristisch für die Hammerzehe ist das Hochtreten der Zehe, wobei sich über einem der kleinen Zehengelenke verhärtete Haut bildet, welche dann im Schuh eine schmerzhafte Druckstelle bildet.

Wodurch kommt es eigentlich zur Ausbildung von Hammerzehen? Die Zehe beziehungsweise deren Gelenke werden durch die kleinen Fußmuskeln, welche sich im Vorfuß befinden, stabilisiert und in richtiger Position gehalten. Mit dem Älterwerden verliert die Fußmuskulatur an Kraft und Koordination, wodurch sich die Stellung der Zehen verändern kann. Ein zusätzlicher wichtiger Faktor in der Entstehung einer Hammerzehe ist eine Hallux valgus Fehlstellung. Bei der Hallux valgus Fehlstellung verdrängt die Großzehe die 2. Zehe und begünstigt dadurch die Ausbildung einer Hammerzehe. Das heißt, dass eine Hammerzehe sehr oft gemeinsam mit einer Hallux valgus Fehlstellung auftritt.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die abnehmende Festigkeit der Gelenkkapseln der Zehengrundgelenke. Im Alter, aber auch manchmal durch eine Verletzung, kommt es zu Rissen dieser Gelenkskapsel am Vorfußballen. Dadurch kommt es einerseits zu einer Instabilität der Zehengrundgelenke und gleichzeitig zu einer Dysbalance der Muskulatur der Zehe. Zusätzlich führen solche Risse oft zu Schmerzen am Zehenballen beziehungsweise Vorfuß.

Im Anfangsstadium einer Hammerzehe helfen oft physiotherapeutische Übungen und eine professionelle Einlagenversorgung. Bei fortgeschrittener Fehlstellung ist die Operation, welche in lokaler Betäubung durchgeführt werden kann, angezeigt. Falls zusätzlich eine Hallux valgus Fehlstellung besteht, kann diese in der gleichen Operation korrigiert werden.

Give a Reply

ten + seven =